banner (3)

O-Stufe

In der Oberstufe werden 30 Schülerinnen und Schüler in vier Klassen unterrichtet. Eine Besonderheit ist der Werkstatttag am Freitag. Hier bereiten sich die Schülerinnen und Schüler schon auf die Zeit in der Abschlussstufe vor. Der Werkstatttag findet klassenübergreifend statt und wechselt in beständigen Gruppen ca alle 6 Wochen. Somit hat jeder während des Schuljahres die Möglichkeit in die verschiedenen Werkstätten hinein zu schnuppern und tätig zu werden.

Werkstatt Küche

Im Rahmen des Werkstatttages arbeiten die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe auch in der Lehrküche. Sie bereiten dort das Frühstück für ihre Mitschülerinnen und Mitschüler am Werkstatttag zu. Die Planung des Frühstücks, der Einkauf der benötigten Lebensmittel sowie deren Zubereitung gehören zu ihrem Aufgabenbereich. Im Anschluss an das Frühstück ist die Schülergruppe zudem mit dem Abwaschen des Geschirrs und der Säuberung der Lehrküche beauftragt.

Werkstatt Service

Die Schülerinnen und Schüler decken die Tische für das gemeinsame Frühstück. Dazu gehört auch das jahreszeitliche Dekorieren zu verschiedenen Anlässen, Servietten falten sowie die Getränke vorzubereiten. Während des Frühstücks bedienen sie die Frühstücksgäste am Buffet und schenken Getränke aus. Nach dem Frühstück wird das Geschirr abgewaschen und in die Schränke sortiert.

Werkstatt Keramik

In der Keramikwerkstatt fertigen die Schülerinnen und Schüler hochwertige Dekorationen und Gebrauchsgegenstände aus Ton. Sie lernen verschiedene Techniken kennen und bemalen die Kunstwerke mit unterschiedlichen Glasuren. Die gefertigten Artikel werden auf Schulfesten verkauft.

Werkstatt Textilgestaltung

Die Schülerinnen und Schüler sammeln Erfahrungen mit verschiedenen textilen Materialen und deren Bearbeitung. So lernen sie Filzen, verschiedene Nähtechniken, Knöpfe und Schnallen annähen sowie Schnittmuster zu bearbeiten. So entstehen wunderschöne Gebrauchsgegenstände wie z.B. Handytaschen.

Werkstatt Computer

Die Schülerinnen und Schüler lernen den Umgang mit Hardware und Software. Sie erarbeiten sich mit verschiedenen Programmen Fertigkeiten mit Maus und Tastatur, schreiben und formatieren Texte und bearbeiten Bilder.

Werkstatt Holz WAT

Diese Werkstatt bietet den Schülerinnen und Schüler verschiedenste Erzeugnisse aus Holz herzustellen. Sie erlernen unterschiedliche Bearbeitungsmethoden (Feilen, Sägen, Bohren, Fräsen) und auch verschiedene Bindungsteile aus metallischen Materialien (Schrauben, Muttern, Winkel u.a.) zum Einsatz zu bringen. Sie üben sich dazu auch im Einsatz von vielen Werkzeugen. So entstehen u.a. Hochbeete für den Schulgarten und auch Materialien für die Imkerei.

Werkstatt Schulgarten

Die Schülerinnen und Schüler arbeiten mit dem Wandel der Jahreszeiten im Schulgarten. Es wird gesät, gepflanzt, gegossen und geerntet. Alle Arbeiten, die in einem Garten anfallen werden von den Schülerinnen und Schülern erledigt. Viele insektenfreundliche Pflanzen (Blumen und Kräuter), aber auch Gemüse (Tomaten, Gurken, Zucchini, Kürbisse, Kartoffeln u.a.) gedeihen somit richtig gut.

Werkstatt Imkerei

Diese Werkstatt befindet sich im Aufbau. Derzeit wird der Standort vorbereitet und somit bienenfreundlich und werkstatttauglich gemacht. Die Schülerinnen und Schüler lernen die Aufgaben eines Imkers kennen und übernehmen zunehmend die Pflege der Honigbienen. Im Wandel der Jahreszeiten ergeben sich verschiedene Aufgaben (Beutenerweiterung, Honig schleudern, Wachsbearbeitung, Reparatur verschiedener Materialien). Die Imkerei arbeitet eng mit dem Schulgarten und der Holzwerkstatt zusammen.

Klassenübergreifender Mathematik- und Deutschunterricht der Oberstufen

Im klassenübergreifenden Mathematik- und Deutschunterricht der Oberstufen arbeiten die Schülerinnen und Schüler für jeweils eine Unterrichtsstunde pro Woche in leistungshomogenen Lerngruppen. Um das Leistungsspektrum der Schülerinnen und Schüler bedienen und diese optimal fördern zu können, reicht das Angebot der sechs Mathematik – Lerngruppen von der Basalen Stimulation über die Erarbeitung diverser Zahlenbereiche bis zur Arbeit im Zahlenraum bis 100 inklusive des kleinen Einmaleins. Im Deutschunterricht erhalten die Schülerinnen und Schüler mit schweren Mehrfachbehinderungen ebenfalls Förderangebote der Basalen Stimulation. Die Inhalte der weiteren fünf Lerngruppen erstrecken von der Arbeit mit Bildern, Symbolen und Anlauten über das Erlesen von Wörtern und Sätzen bis hin zum Umgang mit komplexen Texten.

Skip to content