banner (9)
part

Das Bedürfnis nach qualifizierter Fortbildung zu dem Thema des Umgangs mit aggressiven und gewalttätigen Schüler*innen ist deutlich gestiegen. Der professionelle Umgang mit solchen Situationen leitet sich aus der Verantwortung für die Arbeitssicherheit ab und wird vom Qualitätsmanagement der Schule vorgegeben.

Das erste Interesse – auch und gerade im Sinne der Arbeitssicherheit – gilt zunächst einmal der körperlichen Unversehrtheit und der Würde sowohl der Schülerin und des Schülers als auch der Beschäftigten.
Der Grundsatz: „Würde und Sicherheit durch Problemlösung“ ist daher die Basis für die vielfältigen Strategien, zu denen PART®-Seminare befähigen.

Das PART®-Konzept baut auf langjährigen, internationalen Erfahrungen auf und vermittelt die notwendigen Kenntnisse, Fertigkeiten und Haltungen. Grundlage ist ein systematisches Seminarkonzept, das auf einem umfangreichen Handbuch basiert.

Das PART®-Konzept setzt voraus, dass die Fachkräfte ihre berufsbezogenen Fähigkeiten beherrschen und anwenden können. Die PART®-Seminare vermitteln ergänzend die Kompetenzen für den Umgang mit aggressiven bzw. gewalttätigen Krisensituationen. So geht es darum, wie man in aggressiven bzw. gewalttätigen Situationen kompetent handelt (sowie davor und danach).

Der PART- Grundkurs findet für interessierte Beschäftigte aller Professionen 2x im Jahr, an 4 Tagen je 4 Stunden (12:30 – 16:30) statt.

Ein Jahr nach dem Grundkurs kann man an einem eintägigen Auffrischungskurs teilnehmen.

Die Trainer*innen sind Kolleg*innen der Schule am Pappelhof und stehen auch außerhalb der Seminare als Ansprechpartner*innen in bzw. nach Konfliktsituationen zur Verfügung.

Skip to content