Qualitätssiegel gewonnen für...

Was summt denn da

Die Müllvermeidungs-tester

Herzlichen Glückwunsch! Sie wurden soeben mit dem Qualitätszertifikat für das Projekt Was summt denn da? ausgezeichnet. Kinder aus Deutschland, Polen, Frankreich und Belgien befassen sich über ein Schuljahr hinweg mit dem Leben der Bienen und damit, was Bienen für uns Menschen bedeuten. Das Projekt greift damit ein wichtiges, ergiebiges Thema auf. Die Breite des Themas macht es möglich, dass sehr viele Fächer in das Projekt miteinbezogen werden und eine Vielzahl von Arbeitsweisen und Methoden zur Anwendung kommt. So erarbeiten die Kinder ein Lexikon und Lapbooks zum Leben der Bienen, stellen nach den Rezepten ihrer Partnergruppen Kosmetik aus Honig her und senden ihren Partnern zu Weihnachten selbst erstellte Samenkugeln für die Aussaat im kommenden Jahr. Aufgrund der pandemischen Lage können leider nicht alle Aktivitäten wie geplant durchgeführt werden. So fällt insbesondere das Herzstück des Projektes, das Imkern, der Situation zu Opfer. Allen Widrigkeiten zum Trotz jedoch gelingt dem erfahrenen eTwinning-Team, den Kindern wertvolle Lernerfahrungen im Austausch mit Gleichaltrigen aus drei anderen europäischen Ländern zu vermitteln.“Was summt denn da?“ erhält somit verdientermaßen die Auszeichnung für eine gelungene europäische Kooperation. Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte Ihre Nationale Koordinierungsstelle. Mit freundlichen Grüßen Ihr eTwinning-Team

Herzlichen Glückwunsch! Sie wurden soeben mit dem Qualitätszertifikat für das Projekt Die Müll – Vermeidungstester ausgezeichnet. In dem Projekt „Die Müll-Vermeidungstester“ eröffnen die Lehrkräfte einen spannenden und lebensnahen Zugang zu sachkundlichen Themen. Die Schülerinnen und Schüler sind gefordert, sich mit dem Thema Müll-Vermeidung auseinanderzusetzen. Dabei lernen sie aufmerksam zu beobachten, Rückschlüsse zu ziehen und diese in Bezug zu den Ergebnissen ihrer Partner zu setzen. Das Projekt überzeugt durch seine überaus vielschichtige und trotzdem stringente thematische und didaktische Ausgestaltung. Mit einem wohlüberlegten Medien- und Methodenmix wurden den Lernenden im Projekt zahlreiche Zugänge zum Thema eröffnet. Die pädagogischen Ansätze und die Unterrichtskonzeption fördern aktives, eigenständiges Lernen (Recherche, Vergleichsarbeit, Problemlösung, gemeinsame Erarbeitung von Projektergebnissen usw.). Alle im Projekt zusammengetragenen Ergebnisse und Materialien sind für Interessierte wahlweise über den TwinSpace oder die eigene Projektwebseite einsehbar. Damit haben die beteiligten Partner ihren Erfahrungsschatz in einer Art Repository zusammengetragen, der für weitere Projekte nutzbar ist. Damit gibt das Projekt mit seiner Prozessdokumentation und seinen Ergebnissen wertvolle Anregungen für den inhaltsbezogenen Unterricht für Fachkolleginnen und -kollegen. Wir gratulieren zum verdienten Qualitätssiegel! Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte Ihre Nationale Koordinierungsstelle. Mit freundlichen Grüßen Ihr eTwinning-Team

Bereits im Jahr 2020 war dieses Projekt „Projekt des Monats“ bei Erasmus+.

Sehen Sie selbst.

Skip to content