Pappel – Schule am Pappelhof
 

Autor: Pappel

Was ist los bei eTwinning und Erasmus+?

| Kommentare deaktiviert für Was ist los bei eTwinning und Erasmus+?

Neben den zwei Projekten des letzten Jahres (siehe unten) starten wir ein neues Projekt mit den Klassen M4 und O4.

Diesmal geht es ins Universum. Gemeinsam mit Klassen aus Polen, Österreich und Griechenland werden wir als Astronauten in einer Raumstation die Milchstraße und deren Planeten erkunden und uns gegenseitig austauschen. Am Ende der Reise werden wir vielleicht auch einen neuen Planeten entdecken.

Unser 2. Schulprojekt steht an.

„Starke Schule“ heißt es und soll sagen, dass wir uns auf den Weg in eine Zukunft machen, die unsere Schüler stärken soll.Wir besuchen innerhalb von 3 Jahren 6 verschiedene Fortbildungen, u. a. in Finnland, Österreich, Malta,Italien. Auf einer eigenen Plattform können Sie uns begleiten.

Das Corona-Halbjahr hat uns bei unseren Projekten zur Untätigkeit gezwungen. Unsere Bienen sind leider nicht gestartet wie geplant. Wir mussten das Projekt verlängern, damit noch weitere Ergebnisse erziehlt werden können. Nun hoffen wir auf eine neue Saison, damit wir endlich unser Equipment an Imkereizubehör (vom Berliner Umweltsenat gestiftet) nutzen können.

 Unser Müllprojekt startet nach 1/2 jähriger Zwangspause in eine neue Saison. Es gibt noch viel zu testen und entdecken. Diesmal beziehen wir aber die gesamte Schule mit ein. 1. Test ist ein Flaschentest.

Willkommen im Schuljahr 2020/2021

| Kommentare deaktiviert für Willkommen im Schuljahr 2020/2021

Erinnert ihr euch noch an den letzten Schultag? – Kann sein!

Erinnert ihr euch noch an die letzte Schulwoche? – Vielleicht!

Erinnert ihr euch noch an das letzte Halbjahr? – Nur schlecht!

Ja, von all dem gab es nicht viel. Das letzte Halbjahr verbrachtet ihr fast komplett zu Hause.

War das schön? Soll es so weiter gehen?

Wir sagen: NEIN!!!

Wir brauchen unsere Freunde, die vertrauten Pädagogen, unser Schulgebäude, den Sportplatz, die Feste, das Wissen, den Spaß und den Ernst

aber

wir brauchen nicht CORONA!!!

Das können wir machen:

Abstand halten:

https://i1.wp.com/t4.ftcdn.net/jpg/03/33/75/75/240_F_333757599_oGlyB7oXmk1QlUj04vkThOxqP9og1wXg.jpg?w=1400&ssl=1

Hände mit Seife waschen:

Kontaktbeschränkung: Verhaltensregeln - Stadtportal Nürnberg

Maske in den Fluren tragen:

So sind wir auf der sicheren Seite und die Schule kann beginnen.

Und so beurteilte die Jury das Projekt „Mein lustiges Natur-ABC“

| Kommentare deaktiviert für Und so beurteilte die Jury das Projekt „Mein lustiges Natur-ABC“

Schule am Pappelhof (Berlin)

Projekt: Das lustige Natur-ABC

Lehrkraft: Heike Kroll

In diesem Projekt arbeiteten Schülerinnen und Schüler einer Förderschule mit Schülerinnen und Schülern eines Gymnasiums zusammen. Das hat so gut funktioniert, dass alle Beteiligten davon profitierten. Bei ihren Ausflügen in die Natur hielten die Kinder Ausschau nach Pflanzen, Tieren und Landschaftsformationen, die Buchstaben ähnelten. Aus den Fotos ihrer faszinierenden Entdeckungen entstanden Collagen, Trickfilme, Weihnachtsgeschenke und ein großformatiges Natur-ABC-Poster.

Die Jurorin Prof. Dr. Angelika Speck-Hamdan meint dazu:
Während also die Einen sich in erster Linie die Welt der Buchstaben auf eine sehr originelle, naturnahe Art erschließen konnten, übten die Anderen vor allem das Übersetzen analoger Impulse in digitale Produkte. Alle zusammen lernten sie das genaue Beobachten der umgebenden Natur durch „Buchstabensuch-Augen“. Dabei sind die Werkzeuge ausgesprochen gut auf die unterschiedlichen Bedürfnisse angepasst ausgewählt. Ein Projekt, das analoge und digitale Elemente aufs Vorzüglichste miteinander verbindet und zeigt, dass inklusives Lernen gelingen kann

Zum kompletten Text des Jurykommentars

Deutscher eTwinning-Spezialpreis „Inklusion“

| Kommentare deaktiviert für Deutscher eTwinning-Spezialpreis „Inklusion“

So lange mussten wir noch nie auf einen  Preis von eTwinning warten. Die Ankündigung zum Preis erhielten wir im Januar. Die Freude war groß. Im März wollten wir ihn auf der Didacta in Empfang nehmen. Diese Veranstaltung fiel wegen Corona aus. Dann kam die Ankündigung, dass wir im Mai eine Preisverleihung per Videokonferenz durchführen wollen. Daraus wurde jetzt der 23.06.2020.

Zunächst erhielten wir ein großes unförmiges Paket (siehe vorn). Wir verabredeten uns mit den Mitarbeitern von eTwinning Bonn zu einer Videokonferenz.

Pünktlich saßen wir im Lehrerzimmer und unsere Gesprächspartner zu Hause oder im Büro vor ihren eigenen Bildschirmen.

Grußwörter wurden übermittelt aus Bonn

CIMG7924 2

Die Kultusministerin aus BW sprach auch zu uns

… und dann durften wir endlich das Paket aufreißen und es kam ein Gutschein über 1000 € zum Vorschein – sooo viel Geld.

 

Vielen Dank für den wertvollen Preis und auch für die tolle Beurteilung.

Ein Paket aus Bonn

| Kommentare deaktiviert für Ein Paket aus Bonn

Wir haben Post bekommen, große Post, ein Päckchen sollte es werden. Was kam war ein großes Paket. Dieses Paket ist Bestandteil unserer eTwinning – Online Preisverleihung. Wir haben es noch nicht geöffnet und sind sehr neugierig.

Was wir aber schon wissen, dass wir einen Platz beim Deutschen eTwinning-Preis errungen haben mit dem Projekt:

„Mein lustiges Natur-ABC“