Unterstützte Kommunikation – Schule am Pappelhof
 

Unterstützte Kommunikation

Inhalte und deren Umsetzung an unserer Schule

Zunächst kurz eine Begriffserklärung.
Mit “Unterstützte Kommunikation” (kurz UK) sind  alle Kommunikationsformen gemeint sind, die fehlende Lautsprache ergänzen  oder ersetzen.
Unterstützte Kommunikation ist somit der Oberbegriff für alle pädagogischen oder therapeutischen Maßnahmen zur Erweiterung der kommunikativen Möglichkeiten von Menschen, die nicht oder kaum über Lautsprache verfügen.
Beispiele sind die Einführung von Bild- oder Symbolkarten oder einer Kommunikationstafel zur Verständigung, die Versorgung mit einem Sprachausgabegerät oder die Ergänzung der Lautsprache durch das Gebärden von Schlüsselwörtern. Außerdem bezeichnet der Terminus den Prozess der Kommunikation mit Mitteln Unterstützter Kommunikation.